Pfarrei St. Petrus

Wörth a. d. Donau


Wörther Maibaum wurde liebevoll verziert

Altes bayerisches Brauchtum lebt weiter – Mitglieder der KLJB voll und ganz im Einsatz

 
Die KLJB-Tanzgruppe mit ihrem Berater Werner Riedel zeigte sich voller Stolz nach ihrem großen Volkstanzauftritt vor dem Maibaum. (Fotos: Seppenhauser)

Wörth. (hs) Um ein altes bayerisches Brauchtum – das Maibaum aufstellen – weiter aufleben zu lassen, versammelten sich am Freitag, 1. Mai, pünktlich um 11 Uhr, den schlechten Wetterverhältnissen zum Trotz die Mitglieder der KLJB Wörth und viele Besucher beim Pfarrheim. Der vor einem Jahr von der Ziegelei Senft gespendete 28 Meter hohe Maibaum wurde neu restauriert. Schön gestaltet mit dem bayerischen Rautenmuster und den Zunftschildern zeigte er sich im neuen Glanze, um anschließend in die vorgesehene Verankerung aufgestellt zu werden.

Unterstützung war von Seiten der Bevölkerung notwendig, um den Baum unter der fachmännischen Leitung von Florian Stadler in die richtige Höhenlage zu bringen. Für die musikalische Unterstützung sorgte die aus Wörth/Geiselhöring stammende Musikgruppe „Grenzjaga“ und für das süffige Bier waren die feschen Mädchen von der KLJB verantwortlich. Unter großem Applaus war es um 12.15 Uhr geschafft und der Maibaum verankert.

Lena Solleder und Florian Stadler dankten Werner Riedel vom Heimat- und Trachtenverein, der sich mit Rat und Tat auch in diesem Jahr der KLJB wieder zur Verfügung stellte. Sei es bei der Probe der aufgeführten Volkstänze, die man an vier Abenden einübte, oder bei der Bereitstellung der Gegenstände vom Heimat- und Trachtenverein, die zum Aufstellen des Maibaumes notwendig sind. Rund um den Maibaum zeigten die Mädchen in feschen Dirndln und die Burschen mit der originalen Lederhose – sehr zur Freude von Werner Riedel – einstudierte Volkstänze. Voller Stolz und Anerkennung stellte sich Riedel mit den jungen KLJB-lern für ein Gruppenfoto zur Verfügung.

Das Brauchtum des Volkstanzes hat die KLJB wieder neu aufleben lassen und dafür gehörte ihnen auch der kräftige Applaus der zahlreichen Besucher. Zu Gast weilte auch eine Abordnung der KLJB Falkenstein, die im Jahr 2016 als Festverein auftreten wird. Als Patenverein wird die KLJB Wörth das Fest tatkräftig unterstützen. Damit sie auch richtig feiern konnten, dafür sorgten die Familie Roßmeier an der Grillstation und die KAB am Kaffee- und Kuchenbuffet. Der überaus große Andrang der Besucher, die gemeinsam mit der KLJB den 1. Mai feiern wollten, war der Lohn für ihren zweiten Auftritt beim Maibaum aufstellen, den sie wiederum glänzend bestanden haben.

 
Die Musikgruppe „Grenzjaga“ unterhielt die Besucher der Veranstaltung am 1. Mai.
 
Unter Leitung von Florian Stadler stemmten die Jugendlichen den Maibaum in die Höhe.
Aktuelle Seite: Home Kirchliche Vereine KLJB Aktuelles Wörther Maibaum wurde liebevoll verziert