Pfarrei St. Petrus

Wörth a. d. Donau


„Brauchen Menschen, die mit offenem Herzen Gutes tun“

Wörth. (mas) Am Sonntag durften 22 Drittklässler aus der Pfarrei Wörth zum ersten Mal an den Tisch des Herrn treten. Neun Mädchen und 13 Buben feierten ihre Heilige Erstkommunion. Die Kinder versammelten sich im Pfarrheim und wurden dort von Pfarrer Johann Baier und Pfarrer Lorenz Schnitt zum feierlichen Kirchenzug abgeholt. In der voll besetzten Pfarrkirche sorgten der Wörther Kirchenchor und ein Orchester für die musikalische Umrahmung. Pfarrer Baier hatte für die Kinder ein Stethoskop mitgebracht. Damit wollte er verdeutlichen, dass Gott sein Ohr am Herzen der Menschen habe. „Er hat ein Herz für uns, er kümmert sich um alle Menschen. Und wir brauchen Menschen, die mit offenem Herzen Gutes tun. Gott ist für uns Mensch geworden und hat uns seine bedingungslose Liebe durch seinen Tod am Kreuz bewiesen“, so Baier.

Bei der Gabenbereitung brachten Kinder unter anderem Brot und Wein zum Altar. „Damit haben wir ein Symbol für Gottes Liebe mitten am Altar. Wir sind eine Herzensangelegenheit für Gott.“ Stolz waren die Kommunionkinder, als sie mit ihren Kerzen in den Altarraum durften und diese an der Osterkerze entzündeten. Für die Kinder war natürlich der Empfang der Heiligen Erstkommunion ein ganz besonderes Erlebnis. Pfarrer Baier bedankte sich vor allem bei Gemeindereferentin Maria Handwerker, die einen erheblichen Anteil zur Kommunionvorbereitung beigetragen hat. Den Tischmüttern überreichte Pfarrer Baier eine Rose als kleines Dankeschön für die geleistete Arbeit. Am Nachmittag kamen alle Kommunionkinder samt ihrer Eltern und Verwandten nochmals in der Kirche zu einer gemeinsamen Dankandacht zusammen. Danach fanden in den verschiedenen Häusern die Feierlichkeiten anlässlich des bedeutenden Tages für die Kinder statt. (Foto: Schmautz)

Aktuelle Seite: Home Pfarrei Aktuelles „Brauchen Menschen, die mit offenem Herzen Gutes tun“