Jedes Jahr im April/Mai wird in unserer Pfarrei mit den Mädchen und Buben der dritten Grundschulklassen – sofern die jeweiligen Eltern mit ihren Kindern das wünschen – die Erstkommunion gefeiert.

Erstkommunionvorbereitung:

Die Vorbereitungen zur Erstkommunion beginnen bereits im November des Vorjahres mit dem ersten Elternabend. Wer Interesse hat, kann sich an diesem Abend bereits als sog. Tischmutter/Tischvater zur Verfügung stellen.
Im Januar treffen sich die Kinder mit ihrer Begleitperson im Pfarrheim zum gemeinsamen Basteln der Erstkommunionkerzen, die dann an Mariä Lichtmess im Pfarrheim geweiht werden.
Die Erstbeichte findet zu Jahresbeginn statt, die Zweitbeichte einige Wochen vor der Erstkommunion.
In der Fastenzeit finden regelmäßige Treffen der Tischgruppen statt. Jeweils vier bis sechs Kinder werden dabei von einer Tischmutter/einem Tischvater betreut. Die Pfarrei erstellt dazu die Vorlagen. Die Einführung der Tischmütter/Tischväter übernimmt die Pastoralreferentin.

Bei der Feier der Erstkommunion tragen die Kinder schlichte liturgische Einheitskleider, die gegen eine Gebühr von der Pfarrei ausgeliehen werden. Jedes Kind erhält ein auf seine Größe angepasstes Gewand. Die Kleider werden kurz vor der Erstkommunion ausgegeben.

Das Fest der Erstkommunion:

Die Feier der Erstkommunion findet meist an einem Sonntag im Mai statt. Der festliche Gottesdienst beginnt um 9.45 Uhr. Am Nachmittag wird um 14.15 Uhr eine gemeinsame Dankandacht gefeiert. Anschließend versammeln sich alle Kommunionkinder zu einem gemeinsamen Erinnerungsfoto.

Nach dem Fest:

In ihren Kommunionkleidern nehmen die Kinder an der Fronleichnamsprozession teil. Kommuniongeschenke mit religiösem Charakter werden während einer Schülermesse gesegnet.

Den Abschluss bildet ein gemeinsamer Ausflug der Kinder mit Begleitpersonen. Zum Dank für ihre Mitarbeit werden die Tischmütter von der Pfarrei zu einem gemeinsamen Essen eingeladen.