Ist einer von euch krank, dann rufe er die Ältesten der Gemeinde, damit sie über ihn beten und ihn mit heiligem Öl salben ….

Die Krankensalbung ist eines der sieben Sakramente. Sie ist ein Kranken- und Heilsakrament und nicht, wie häufig angenommen ein „Sterbesakrament“, nicht das „Sakrament der Letzten Ölung“, wie die Krankensalbung in der Vergangenheit volkstümlich auch genannt wurde.

Die Krankensalbung will heilen und stärken.
Die Krankensalbung ist kein einmaliges Sakrament, sie kann – wenn es der Kranke wünscht – immer wieder empfangen werden. Auch vor einer bevorstehenden Operation ist die Krankensalbung möglich.
Die Krankensalbung ist eine liturgische und gemeinschaftliche Feier. Dabei wird der Kranke auf Stirn und Händen mit geweihtem Öl gesalbt. Wenn die Angehörigen es möchten, können Kerzen, Kreuz und evtl. Blumen im Krankenzimmer aufgestellt werden. Angehörige und Freunde können an der Feier teilnehmen.

Beim Wunsch nach einer Krankensalbung setzen Sie sich bitte mit dem Pfarrbüro oder dem Pfarrer in Verbindung.