Sie haben den Partner fürs Leben gefunden – herzlichen Glückwunsch!
Wenn Sie kirchlich heiraten möchten, gilt es einige Dinge zu beachten. Voraussetzungen für eine kirchliche Eheschließung sind, dass keiner der Ehepartner durch eine katholisch geschlossene Ehe gebunden ist, wenigstens einer der Partner katholisch ist und Sie zum Zeitpunkt der kirchlichen Trauung bereits standesamtlich verheiratet sind.

Die kirchliche Trauung:

Nehmen Sie rechtzeitig über das Pfarrbüro Kontakt mit dem Pfarrer auf (möglichst mindestens ein Jahr vor dem geplanten Hochzeitstermin) und vereinbaren Sie den Termin für die kirchliche Trauung und das Traugespräch.
Sollten Sie nicht in einer Kirche der Pfarrei Wörth getauft sein, benötigen Sie für die Eheschließung einen Taufschein Ihres Taufpfarramtes (nicht älter als sechs Monate).
Vor der Hochzeit wird der Pfarrer mit Ihnen ein Ehevorbereitungsgespräch führen, das in einem Protokoll schriftlich festgehalten wird.

Das Ehevorbereitungsgespräch umfasst:

  • Das Eheverständnis der katholischen Kirche kommt zur Sprache.
  • Das Ehevorbereitungsprotokoll wird ausgefüllt.
  • Der Traugottesdienst, sein Aufbau und sein innerer Sinn werden besprochen bzw. erarbeitet.
  • Lieder, biblische Lesungen und Gebete können Sie gemeinsam auswählen.
  • Es ist zu überlegen, ob jemand von den Hochzeitsgästen die Lesung oder die Fürbitten übernehmen kann.
  • Persönliche Fragen können angesprochen werden.
  • Auch technische Fragen stehen an, z. B. besonderer Blumenschmuck in der Kirche, Auswahl der Musikstücke, Fotografieren im Traugottesdienst usw.
  • Bei dem Gesprächstermin sollten auch die Trauzeugen bereits feststehen.

Die katholische Kirche bietet auch verschiedene Seminare zur Ehevorbereitung an. Informationen dazu erhalten Sie im Pfarrbüro.

Für die musikalische Mitwirkung an der Hochzeitsfeier stehen Kirchenchor und Organisten der Pfarrei zur Verfügung. Selbstverständlich können Sie die musikalische Gestaltung auch selbst organisieren.

Die kirchliche Trauung wird vom Pfarramt in das Familienstammbuch eingetragen. Vergessen Sie nicht, das Stammbuch im Pfarrbüro wieder abzuholen.